DiBiGa fragt, wie digitale Bildung im Grundschulalter in Zukunft aussehen soll.

Zurück zur Suche

Lernen und Wohlergehen von Schülerinnen und Schülern mit und ohne sonderpädagogische Förderbedarfe während der ersten Schulschließung 2020

Kurzbeschreibung

Die ersten Schulschließungen im Frühjahr 2020 haben sowohl Schulen als auch Familien nahezu unvorbereitet getroffen. Der häusliche Alltag in den meisten Familien musste umstrukturiert werden, Kinder mussten von zu Hause aus für die Schule lernen. Wie Familien ein Lernen von Daheim ermöglicht haben und wie die Schülerinnen und Schüler dies erlebt haben, kann mit Daten der INSIDE-Studie teilweise beantwortet werden: Wieviel Zeit haben die Schülerinnen und Schülern mit Schulaufgaben verbracht? Wie ging es den Kindern in dieser Zeit? Und gab es Unterschiede im Erleben bei Kindern mit und ohne sonderpädagogische Förderbedarfe?

Schlagwörter

Deutschland, Distance-Schooling, Kinder- und Jugendalter allgemein, Lebenssituation, Quantitative Studie, Sonderpädagogik

Quellenangabe

Gresch, Cornelia, Schmitt, Monja (2021). Lernen und Wohlergehen von Schülerinnen und Schülern mit und ohne sonderpädagogische Förderbedarfe während der ersten Schulschließung 2020.

Zuletzt geändert am 22. Juli 2022.