DiBiGa fragt, wie digitale Bildung im Grundschulalter in Zukunft aussehen soll.

Zurück zur Suche

Medienwissenschaftliches Diskussionspapier zur Online-Lehre 2020

Worüber wir reden müssen

Kurzbeschreibung

Ein von Mitgliedern der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) verfasstes Diskussionspapier beurteilt die Online-Lehre des Sommersemsters 2020 und die hiermit verbundenen Diskurse. Insgesamt plädiert das Papier für eine längst fällige Medienreflexionvon Lehr-/Lern-Szenarien in Bildungskonfigurationen. Zentral ist dabei das grundsätzliche Verständnis von Digitalität sowie die Verdeutlichung von Inklusions- und Exklusionsprozessen. Technische und räumliche Infrastrukturen werden neben dem Aspekt verschiedener Körperlichkeit allzu oft in Konzeptionen vernachlässigt. Das Diskussionspapier, das den medienwissenschaftlichen Beitrag zum aktuellen Diskurs aufzeigt, ist unter dem folgenden Link auf den Seiten des Hochschulforums Digitalisierung abrufbar: https://hochschulforumdigitalisierung.de/de/diskussionspapier-10-online-lehre-2020-eine-medienwissenschaftliche-perspektive

Schlagwörter

Deutschland, Distance-Schooling, Stellungnahme

Quellenangabe

Missomelius, Petra (2020). Medienwissenschaftliches Diskussionspapier zur Online-Lehre 2020. Worüber wir reden müssen, Medien-Impulse, 58.

Zuletzt geändert am 22. Juli 2022.